Papyrusherstellung im Klassenzimmer

Wandrelief Papyrusernte













Die Zeit der Papyrusherstellung dauerte in Ägypten bis etwa 640 n. Ch.. Danach gingen Fähigkeit und das Wissen, Papyrus herzustellen, verloren und die Pflanze starb in Ägypten aus. 

Im Jahre 1960 gelang es einem Team unter Leitung von Dr. Hassan Ragab, den Herstellungsprozess nachzuvollziehen. Die Papyruspflanze, wie sie auf vielen Reliefs zu sehen war, fand das Team im Sudan und in Äthiopien, von wo die Pflanze wieder nach Ägypten importiert und kultiviert wurde. Nach vielen Versuchen und einigen Misserfolgen gelang es der Gruppe, aus der Papyruspflanze wieder ein Schreibmaterial herzustellen. Das heute mit farbenfrohen handgemalten Motiven verkaufte Papyrus reicht an die antike Qualität wieder heran.

Unsere Materialboxen

Mit Hilfe unser Papyrus-Sets können Sie als Lehrkraft mit Ihrer Klasse den Herstellungsprozess von Papyrusbogen fast vollständig nachvollziehen.  Begeistern Sie ihre Schüler mit dieser Anschaulichen Unterrichtsarbeit! Das Lehrer-Set (Starter-Paket) enthält Material für die Herstellung von 5 Bogen Papyrusbogen im Format 15 cm x 20 cm sowie eine detaillierte Anleitung und eine Bilder-CD. Das Schüler-Set  enthält Material für die Herstellung von 5 Bogen Papyrus d.h. Papyrusstreifen, 6 Presskartonagen und 6 Baumwolltücher. Sie können die Papyrusstreifen natürlich auch separat bestellen. Als Zubehör finden Sie 2 passenden Wasserschalten sowie eine Papyruspresse in unserem Angebot.       

Leider kann der vollständige Herstellungsprozess nicht so einfach nachvolzogen werden. Die Papyruspflanze muss innerhalb von 12 Stunden nach der Ernte bearbeitet werden, andernfalls trocknet die Pflanze aus, wird gummiartig wie ein alter Spargel und braun wie eine Bananenschale an der Luft. Aus diesem Grund wird ein Teil der Verarbeitung bereits in Ägypten verrichtet. Somit können Sie mit dem Projekt "Papyrusherstellung" die Schritte 1 und 2 mit Bildern erklären. Eine passende Bilder-CD finden Sie in unserem Lehrer-Set. Mit dem Schritt 3 "wässern" können die Schüler fortfahren.

1.  Papyrusernte 

Jeden Morgen fahren die jungen Männer mit einem Eselskarren in die Papyrusfelder. Dort werden die frischen Papyrusstängel mit einem Messerherausgeschnitten. Der dreieckige Stängelschaft  kann im Sommer bis zu 6 Meter hoch werden. Mit dem Eselskarren erfolgt der Transport in die familieneigenen Papyrusfabriken. Die Papyrusstängel werden vom doldenartigen Blütenkopf getrennt. Der Blütenkopf wird den Eseln als Futter verabreicht. Die Stängel werden in die gewünschten Längen gesägt. In unserem Fall sind das 15 cm Stängel und 20 cm Stängel. 


 
2. Papyrus in Streifen schneiden

Die Papyrusstängel werden nach dem Schneiden vom
doldenartigen Blütenkopf getrennt und in eine gewünschte Länge, zum Beispiel 30 cm, geschnitten. Nachdem die äußere grüne Rinde abgeschält wurde, gelangt das freigelegte weiße Mark des Stängels zum Vorschein. Die jungen Frauen schneiden das innere weiße Mark in dünne Streifen und legen diese in ein Wasserbecken, wo die Streifen eine Nacht lang gewässert werden. Es gibt auf den Papyrushöfen keine Kinderarbeit. Papyrus in Streifen schneiden erfordert eine feinfühlige Handhabung. Erledigt wird diese Arbeit hauptsächlich von Frauen, welche die Schulausbildung beendet haben.   

 


3. Papyrusstreifen wässern 

Die Papyrusstreifen von PGI haben die Länge von 15 cm

und 20 cm. Legen Sie die 15 cm und  die 20 cm Papyrusstreifen
jeweils in einen passenden Wasserbehälter. Sie sollten
die Streifen ca. 5 - 10 Minuten einweichen. Die passenden Wasserschalen können Sie bei uns als Zubehör erwerben.

 


4. Papyrusstreifen legen

Jeder Schüler erhält ein Baumwolltuch. Feuchten Sie das Tuch vorher an. Dadurch kann das Tuch glatt ausgebreitet werden. Jeder Knick überträgt sich beim Pressvorgang auf den Papyrusbogen. Starten Sie mit den 20 cm Streifen. Legen Sie die Streifen mit einer kleinen Überlappung von ca. 2 mm. Das Gleiche machen Sie nun vertikal mit den 15 cm Streifen bis ein doppelgelegtes Papyrusblatt entsteht. 

In unseren Sets ist immer ausreichend Material für mindestens 5 Bogen. Auch langsam und behutsam arbeitende Schüler haben somit immer noch genug Papyrusstreifen, um ihr kleines Kunstwerk zu vollenden. 

Wenn der Legevorgang nicht zufriedenstellend gelingt? - Kein Problem. Weichen Sie die Streifen wieder ein und die Schüler starten einen 2. Versuch. Am Ende werden die Tücher mit den gelegten Papyrusbogen übereinander gelegt. Der so entstandene Stapel ist nun für den letzten Vorgang vorbereitet. 

 


 

5. Papyrusblatt pressen

Ein richtiger Pressvorgang ist sehr wichtig, damit die
überschüssige Feuchtigkeit entweicht und die 
Papyrusblätter richtig flach gedrückt werden.
Ein Stapel mit schweren Bücher reicht nicht aus.
Der Pressvorgang sollte mindestens 2 x 12 Stunden dauern.

 


 

 

Eine detaillierte und bebilderte Beschreibung (PDF)  der Papyrusherstellung im Klassenzimmer können Sie auf Ihren Computer laden. 

Die Beschreibung ist natürlich kostenlos!   

Fachbereich Geschichte/Ägypten
Papyrusherstellung im Klassenzimmer

In diesem Dokument erhalten Sie alle Informationen über den Herstellungsprozess von Papyrus im Klassenzimmer. 

=> PDF-Dokument gratis herunterladen <=